Sie sind hier:   Startseite > Bildungspolitische Kommentare > Ende unserer Integrationskurse (2011)

Ende unserer Integrationskurse (2011)

Ein Kommentar von Martin Schön - 1. März 2011

Wir überlassen das Feld den Superexperten und Sesselfurzern!

Wir machten seit 1991 Deutschkurse mit insgesamt fast 3.000 Teilnehmern. Seit 2005, als die Regie der Deutschkurse an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) übergeben wurde, haben wir mit Vereinsmitteln mit vielen tausend Euro die Durchführung der Kurse unterstützt, zahllose innovative Vorschläge (zur MWSt-Abrechnung, Fahrtkosten, Schülerrabatt für Fahrkarten, administrative-organisatorische Abläufe, Formulare, Abschlussprüfung, Erfolgsdokumentation,  Kursorganisation) wurden einzeln nicht behandelt und insgesamt nur als "zu kritische Haltung" abgetan. Bei einem Preis von 2,35 €/Unterrichtsstunde ist nicht einmal die akademisch ausgebildete Lehrkraft zu bezahlen (wie man hört, werden inzwischen Ein-Euro-Jobber-Akademiker eingesetzt), geschweige denn der immer mehr steigende bürokratische Aufwand und die Sachkosten (Raum, Kopien, Computer, Porto!! - das BAMF ist per E-Mail mit Formularen im Anhang nicht erreichbar-, Zinskosten - wir haben den BAMF-Kurskostenanteile der letzten 12 Monate noch nicht erstattet bekommen, 1.3.2011).

Die Umsetzung sinnfremder kostspieliger bürokratischer Regelungen für die Integrationskurse ist aber keine Vereinsaufgabe. Innovation steht in unserer Vereinssatzung, das ist ausgewiesen beim BAMF und sofern sie etwas kostet in der Politik ("Aufbruch Bayern") insgesamt unerwünscht! Da sich weder BAMF, das Innenministerium noch unser Landrat um die Einzelthemen und die Gesamtproblematik wirklich schert, überlassen wir das Unterrichten des Deutschen den in diversen Integrationsrunden versammelten Superexperten und Sesselfurzern und verbleibenden devoten Instituten. Wir machen nach Abschluss des laufenden Kurses ab 04/2011 keine Integrationskurse mehr. Ausländer, gehen Sie also zum Landrat und fragen, wie Sie Deutsch lernen können! Vor allem jene, die zu ungünstigen Zeiten und unregelmäßig arbeiten und deshalb nicht an den starren Kurskonzepten der Bundesregierung und des BAMF teilnehmen können. Viele Ausländer sind eben nicht arbeitslos und können so mit Sanktionen bedroht Deutsch lernen, der größere Teil ist kompliziert beschäftigt und kann nur informell Deutsch lernen. Dieses Problem interessiert ebenfalls niemand: wir haben auf diversen Kongressen das Problem thematisiert, selbstverständlich die zuständigen Abteilungen bem BAMF, mangels Reaktion auch Frau Merkel, Integrationsbeauftragte Böhmer, das Innenministerium, den Landesvolkshochschulverband, das bayerische Sozialministerium samt Integrationsbauftragten, die Staatskanzlei und den Ministerpräsidenten, unsere Abgeordneten, Spiegel, SZ und Zeit ausführllich dazu angeschrieben - und Lösungen angeboten. Es gab keine einzige Reaktion! Nun reicht es, wir kennen auch sinnvollere Tätigkeitsfelder. Ergänzung: Integration und (neuer) Innenminister - wie Arsch und Friedrich - Scheinselbstständig im Auftrag der Bundesregierung!

 

Aktuelles

Wir haben noch Gutscheine der Bildungsprämie.

Beachten Sie, die Gutscheine sind nach Ausstellung 6 Monate gültig - Wenn Sie also 2019 sich weiterbildungsmäßig pushen wollen, und zwei verschiedene Weiterbildungen machen wollen - z.B. a) einen Kurs für Fußpflege, b) einen Kurs für Handpflege - oder an einer Volkshochschule a) Selbstorganisation (auch kombiniert mehrer Angebote) und b) Libre-Office ... & HomePage-Gestaltung usw.

dann könnten Sie dieses Jahr noch einen Gutschein holen, und im nächsten Jahr 2019 noch einen für den zweiten, unabhängigen Kurs -also in der ersten Jahreshälfte 2019 zusammen max. 1.000 € Förderung realisieren! 

Die Richtlinien zum Bezug der Gutscheine sind wieder viel offener! Checken Sie die neuen Möglichkeiten, rufen Sie an, Vieles klären wir telefonisch ...

-> weitere Info im Menü hier links -> Die Bildungsprämie ....


Kontakt - Impressum

BIMS gem. e.V.
(Amtsgericht Traunstein VR 200320)
Fallbacherstr. 2a
D-83435 Bad Reichenhall

Geschäftsführer:
Martin Schön

Tel.: 0049 (0)8651 954 990-0 mob. 0178 174 8952
Fax: -9
E-Mail: welcome@bimsev.de
Skype: maertez

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Preise für unsere Engagements:

 

  • Wie wir den Bürgermeister in die Luft gehen ließen - Dokumentation
  • Lächeln in der Kurstadt - Film  

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login