Sie sind hier:   Startseite > Der BIMS e.V. > Leitbilder > Bildung

Bildung

Von Bildung (Formation, engl. & franz.) sprechen wir, wenn es um mehr als Wissen, wenn es um Verstehen und Können geht. Bildung basiert auf Erziehung, diese erbringt als Einweisung von Individuen in die Gesellschaft zunächst eine Anpassungsleistung. Bildung geht darüber hinaus, mit historisch sich wandelnden Inhalten. Die Bildungsdiskussion schwankt zwischen einer von wirtschaftlichen Verhältnissen völlig abgehobenen Verinnerlichung in der Frage nach dem Wesen und der Bestimmung des Menschen und einem funktionalen Verständnis des Menschen, der durch Einsatz optimierter raffinierter Unterrichtstechniken beliebige politisch vorgegebene Inhalte in einem stetigen Prozess lernt, bzw. determiniert werden kann. Dieser Gedanke ist in der Politik vorherrschend, wie aktuelle Vergleichsstudien zeigen, sehr ausgeprägt in Deutschland. Demnach entwickelt sich einerseits die feudalistisch geprägte Zuteilung von höheren Bildungsabschlüssen an Wohlhabendere zunehmend effektiv. Diese funktionelle Prämisse bestimmt  immer mehr die Organisation und den Charakter von Schule und Bildungsmaßnahmen. Der im solchen Strukturen erfolgreiche Mensch sieht sich immer mehr als souveränes, gottgleiches Aktwesen (BEGEMANN). Derart Gebildete haben sich niemals von Schrecklichem abhalten lassen. Halt und Sinn erfährt der Mensch nicht in der elitären Isolation, sondern im Teilsein mit Menschen, Natur, geistiger Wirklichkeit (BUBER). Dazu brauchen Individuen und Gesellschaften, sowohl für Genies als auch vermeintliche Versager, Freiräume für Eigenaktivität, mit vielfältigen Chancen und der Erfahrung natürlicher Grenzen. Dazu will der Verein beitragen.

Jede Gesellschaft und Kultur ist also nicht nur getragen von der Führungskraft der Eliten, sondern von beständigem Austausch quer durch alle Schichten und Regionen. Früher wurden Bauerskinder vereinzelt besonders gefördert und trugen zur Auffrischung der Eliten bei. Unsere heutige Kultur, beruht etwa um das 150fache mehr auf einem Austausch und Sozialprodukt, das nicht unmittelbar durch Ackerbau, Viehzucht und auch nicht vor allem durch Autoproduktion geschaffen wird. Dieses hohe Niveau wurde erreicht vor allem durch eine immer größere Kommunikationsdichte  weltweit und quer durch alle Schichten. Wir sehen in der aktuellen technischen Revolution, in der Entwicklung des Internets (2.0)  und des ubiquitären (allgegenwärtigen) Computerns, dafür die wichtigen Antreiber.

In dieser informationellen Durchdringung spielt die Bildung und in unserem Fokus die Weiterbildung eine große Rolle. Jedoch werden die überkommenen Angebote und Formate den aktuellen Bedingungen einer prekären, sehr dynamischen Arbeitswelt mit langen Anfahrten, zunehmender Schichtarbeit und einem wachsenden Anteil ausländischer Beschäftigter nicht gerecht. Auch tragen wesensfremde Qualitätsvorschriften zur Erstarrung von Angeboten bei. Andrerseits werden individuelle Qualifizierungserfolge nur unzureichend durch Positionsgewinn oder Einkommen honoriert. Unter diesen Aspekten deuten wir den Niedergang der Weiterbildungsbereitschaft.

Trotz der wissenschaftlichen Einsicht in die Auswirkungen der globalen informationellen und sozialen Verdichtung und Kommunikation (hierzu kurz Peter Kruse)  zeigt sich immer ausgeprägter, dass die gegenwärtigen politischen und wirtschaftlichen Eliten korumpiert sind, einseitig und kurzfristig orientiert immer höhere Ressourcenanteile für sich beanspruchen und durchsetzen, anscheinend mit der Prämisse,  dass zu ihrem eigenen Erhalt und Service auch eine Weltbevölkerung von nur 500 Millionen Menschen ausreichten - oder auch nur um mal eben kurzfristig Felle zu retten. Oder in den Worten von Hal Faber:  "Landauf, landab wird Teamwork und vernetztes Denken gefordert, wird vom lebenslangen Lernen geschwärmt und der flexible Mensch gepredigt, doch wenn es ans Herrschen geht, dann wird Demokratie so klein geschrieben, dass sie in einer Hamsterbacke Platz hat."

In diesen Bezügen entwickelt BIMS e.V. innovative Bildungsangebote. Unsere Ideen, Anregungen und Produkte basieren auf praktischen Erfahrungen und sind gegenüber vielen Gewohnheiten eine Konfrontation und für manchen eine Provokation. Wir fordern bezogen auf die Ausgestaltung und Organisation von Bildungsressourcen Veränderungen und stoßen auf so erheblichen Widerstand als wenn es für manche andere um ihre Existenzberechtigung ginge. Es ist also eine spannende Arbeit. Wir laden zum Mitmachen und Austausch darüber ein.

Zur Bildung in 20 Jahren ....




Gebildet ist, wer nicht mit der Hand arbeitet, sich richtig anzuziehen und zu benehmen weiß,
und bei allen Dingen von denen in Gesellschaft die Rede ist,  mitreden kann.
(Konversationslexikon 1903)

Der Mangel an Bildung bringt die Unverschämtheit hervor, doch die vernünftigen Überlegungen das Zaudern.
Perikles, (um 500 - 429 v. Chr.),


Aktuelles

Wir haben noch Gutscheine der Bildungsprämie.

Beachten Sie, die Gutscheine sind nach Ausstellung 6 Monate gültig - Wenn Sie also 2019 sich weiterbildungsmäßig pushen wollen, und zwei verschiedene Weiterbildungen machen wollen - z.B. a) einen Kurs für Fußpflege, b) einen Kurs für Handpflege - oder an einer Volkshochschule a) Selbstorganisation (auch kombiniert mehrer Angebote) und b) Libre-Office ... & HomePage-Gestaltung usw.

dann könnten Sie dieses Jahr noch einen Gutschein holen, und im nächsten Jahr 2019 noch einen für den zweiten, unabhängigen Kurs -also in der ersten Jahreshälfte 2019 zusammen max. 1.000 € Förderung realisieren! 

Die Richtlinien zum Bezug der Gutscheine sind wieder viel offener! Checken Sie die neuen Möglichkeiten, rufen Sie an, Vieles klären wir telefonisch ...

-> weitere Info im Menü hier links -> Die Bildungsprämie ....


Kontakt - Impressum

BIMS gem. e.V.
(Amtsgericht Traunstein VR 200320)
Fallbacherstr. 2a
D-83435 Bad Reichenhall

Geschäftsführer:
Martin Schön

Tel.: 0049 (0)8651 954 990-0 mob. 0178 174 8952
Fax: -9
E-Mail: welcome@bimsev.de
Skype: maertez

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Preise für unsere Engagements:

 

  • Wie wir den Bürgermeister in die Luft gehen ließen - Dokumentation
  • Lächeln in der Kurstadt - Film  

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login