Sie sind hier:   Startseite > Ernst Begemann > Menschen mit-ein-ander > Das ŽDoppelgebot` der Liebe - Was ist zu Žtun`?

Das ŽDoppelgebot` der Liebe - Was ist zu Žtun`?




Download

Das ŽDoppelgebot` der Liebe Ernst Begemann, abgefasst 1996 Die christliche Tradierung ihres Verständnisses von Liebe, hat unsere Gesellschaften geprägt. ---Wenn man dem nachgeht, stößt man auf viele Überraschungen, die die Theologen bisher nicht auffinden und aufdecken konnten, weil sie die sprachlichen Bedingungen zu wenig beachteten. Ich versuche, das aufzudecken und den Sinn des Wortes Žlieben` im 19. Kapitel des 3. Buches Mose aufzuhellen. Dort steht kein Doppelgebot. Und wenn man weiter, auch sprachlich prüft, steht da (wohl) auch kein Liebes-Gebot. Was dort in den ŽOrdnungen` der Gemeinschaften gelebt und als Žlieben` bezeichnet wird, kann für unsere Gegenwart Möglichkeiten eröffnen. Eine wichtige Ergänzung „Ehe, Partnerschaft, Liebe - eine Ansprache zur Trauung“. mit den Klärungen von lieben, leben, leiden.

Aktuelles

makerdaysforkids in Leipzig
(ausgebucht)

 

Die Richtlinien zum Bezug der Gutscheine der bundesweiten Förderung Bildungsprämie sind wieder viel offener! Checken Sie die neuen Möglichkeiten, rufen Sie an, Vieles klären wir telefonisch ...

-> weitere Info im Menü hier links -> Die Bildungsprämie ....


Kontakt - Impressum

BIMS gem. e.V.
(Amtsgericht Traunstein VR 200320)
Fallbacherstr. 2a
D-83435 Bad Reichenhall

Geschäftsführer:
Martin Schön

Tel.: 0049 (0)8651 954 990-0 mob. 0178 174 8952
Fax: -9
E-Mail: welcome@bimsev.de
Skype: maertez

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Preise für unsere Engagements:

 

  • Wie wir den Bürgermeister in die Luft gehen ließen - Dokumentation
  • Lächeln in der Kurstadt - Film  

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login